Frankfurter Flughafen begeistert Gäste aus aller Welt mit „Made in Germany“-Kampagne

J.Heppner Flanieren

Made in Germany

Das Gütesiegel „Made in Germany“ ist eines der beliebtesten und bekanntesten Label der Welt. Deutsche Produkte überzeugen seit jeher durch außerordentliche Qualität, Innovation und erstklassiges Design. So sind deutsche Marken ein Top-Kaufgrund für russische, chinesische und andere internationale Reisende am Flughafen Frankfurt. Gerade unsere internationalen Gäste stöbern beim Shopping gezielt nach Kameras, Accessoires, Haushaltswaren und Schreibgeräten deutscher Hersteller.

Auf begeisterte Deutschland-Fans unter den Passagieren wartet ab kommenden Montag bis Ende Juni eine ganz besondere Shopping-Aktion: Ab einem Einkaufswert von 100 Euro kann sich jeder Passagier in den Non-Schengen-Abflugbereichen B sowie D, E und Z ein zertifiziertes Stück einer deutschen Autobahn als Souvenir abholen, unabhängig davon, in welchem Shop am Airport eingekauft wurde.

Einzigartiges Souvenir

Schließlich mögen viele internationale Gäste gerade das Fahren auf Deutschlands Autobahnen. Das einzigartige Souvenir wird an den Service-Schaltern der zentralen Duty-free-Shops in den genannten Abflugbereichen bei Vorlage des Shopping-Kassenbons ausgegeben.

Die Aktion des Flughafens Frankfurt umfasst außerdem herausragende Persönlichkeiten der deutschen Geschichte. So können sich Passagiere im Terminal 1 als Erinnerung „Made in Germany“ an der Seite deutscher Berühmtheiten auf Fotos ablichten lassen. Der Physiker und Nobelpreisträger Albert Einstein verweilt ab Mitte April als Statue in Lebensgröße auf einer Sitzbank im zentralen Marktplatz im Flugsteig Z und wartet auf ein Selfie mit unseren Fluggästen. Ebenfalls ein attraktiver Foto-Partner ist der Dichter und Denker Johann Wolfgang von Goethe, der sich in der gleichnamigen Goethe-Bar im zentralen Marktplatz des Flugsteigs B „aufhält“.

Schnappschuss der besonderen Art

Zusätzlich laden typisch deutsche Attraktionen und Sehenswürdigkeiten zu einem Schnappschuss der besonderen Art ein. Im Bereich B des Non-Schengen-Raums können sich Passagiere vor der Deutschland-Selfie-Wand für einen Moment nach Schloss Neuschwanstein, vor das Brandenburger Tor oder in ein Bierzelt des Münchner Oktoberfests versetzen, bevor die eigentliche Reise beginnt.

Selbstverständlich können alle internationalen sowie nationalen Gäste nicht nur in den Abflugbereichen auf spannende „Made in Germany“-Angebote stoßen, sondern in beiden Terminals in mehr als 300 internationalen Shops, Restaurants und Bars einkaufen und entspannen. Darüber hinaus können viele Produkte im Online Shop reserviert und entweder vor Ort abgeholt oder innerhalb Deutschlands sogar nach Hause geliefert werden. Alle relevanten Service-Informationen für einen angenehmen Zeitvertreib und ein schönes Shopping-Erlebnis am Flughafen Frankfurt finden Passagiere auf der Reise-Homepage, sowie über die Social-Media-Kanäle Twitter, Facebook, Instagram und YouTube.